BAZ_von unten

Praxisgründung: Lohnt es sich eine Arztpraxis zu übernehmen?

Sie wollten schon immer eigenverantwortlich handeln und in Ihrer eigenen Praxis praktizieren? Die wichtigste Entscheidung dafür treffen Sie gleich am Anfang. Eine neue Arztpraxis gründen oder eine bewährte Praxis als Nachfolger übernehmen? Wir erleichtern Ihnen mit unserer Praxisbörse die Suche nach einer sinnvollen Lösung. Im Folgenden erfahren Sie, was es bei einer Praxisübernahme zu beachten gilt.

Praxisgründung oder Übernahme?

Nach Studium und Ausbildung stellt sich die Frage, wo es die besten beruflichen Perspektiven gibt, die erfolgversprechend mit Ihrer Lebensplanung verknüpft werden können. Ein Businessplan ist sowohl für Gründer als auch Praxiserwerber notwendig. Die finanziellen Aufwendungen weichen bei beiden Varianten nicht, wie vielfach angenommen, wesentlich voneinander ab. Modernisierungs- und Umbaumaßnahmen vor der Praxisübernahme erfordern erfahrungsgemäß fast genauso viele Mittel wie bei einer Praxisneugründung. Die finanzielle Belastung muss also nicht das ausschlaggebende Argument für eine Praxisnachfolge sein. 

Die Übernahme einer erfolgreichen Praxis ist jedoch mit mehr Gewissheiten für die Zukunft verbunden. Der Nachfolger nutzt eingerichtete Räumlichkeiten, qualifiziertes Personal und den Stamm von Patienten. Der gründende Arzt muss erst nach geeigneten Räumen und adäquatem Personal suchen sowie Patienten gewinnen. Dies erfordert neben der gründlichen Marktanalyse eine trotz zahlreicher Unwägbarkeiten realistische Planung und einen langen Atem.

Vor- und Nachteile einer Praxisgründung

Als Gründer muss ein Arzt auf keine vertrauten Gepflogenheiten und vorhandenen wirtschaftlichen Strukturen Rücksicht nehmen. Er kann sich individuell frei entfalten. Dennoch bringt eine Praxisgründung Nachteile mit sich:

  • Neugründungen sind aufgrund von Zulassungsbeschränkungen durch die kassenärztliche Vereinigung (KV) gebietsweise untersagt
  • geeignete Infrastruktur im Umfeld der Praxis erforderlich
  • hoher Vorbereitungsaufwand für Neuinvestitionen
  • Suche nach qualifiziertem Personal kann sich schwierig gestalten
  • noch keine Patienten
  • problematische betriebswirtschaftliche Planung

Für und Wider der Praxisübernahme

Im Gegensatz dazu greift der Nachfolger auf ein funktionierendes Praxisteam, einen verlässlichen Patientenstamm, die vorhandene Infrastruktur und Ausstattung der Räume zurück. Er kann die zu erwartenden Erlöse und Gewinne realitätsnah einschätzen und vermeidet die höheren Risiken einer Gründung. Die Praxisnachfolge bietet folgende Vorteile:

  • Planungssicherheit, dadurch erleichterte Finanzierbarkeit
  • keine hohen Marketingaufwendungen infolge der Nachnutzung von Räumen, Arbeitskräften und Patienten

Die Praxisübergabe verläuft reibungslos und harmonisch, wenn die Beteiligten sie gut vorbereiten. Ein Anlass für Konflikte kann der Kauf- oder Übernahmepreis der Praxis sein. 

Praxiswertermittlung

Damit Sie von der Arbeit Ihres Vorgängers profitieren, sollte dem Praxisverkauf keine unwirtschaftliche Preisvereinbarung zugrunde liegen. Wird eine Arztpraxis veräußert und bewertet, unterscheidet man ihren materiellen und ideellen Wert. Vor allem die Beurteilung des ideellen Praxiswertes kann zu überhöhten, nicht ökonomisch gedeckten Kaufpreisvorstellungen führen.

Der materielle Wert wird aus dem Zeitwert des vorhandenen Inventars gebildet. Er umfasst die Praxiseinrichtung, medizinisch-technischen Geräte, IT-Ausstattung mit Software und unverbrauchten Materialien. Es geht um den Wiederbeschaffungswert der Gegenstände abzüglich ihrer Wertminderung durch Abschreibungen.

Der ideelle Firmenwert (Goodwill) setzt sich aus den Umsatz- und Ertragserwartungen der Praxis für kommende Zeiträume zusammen. Dabei fließen nicht direkt messbare Größen ein wie der Ruf der Praxis, die Attraktivität des Standorts, Behandlungsmethoden, Qualifikationen des Personals, Praxisorganisation, Zusammensetzung der Patientengruppen oder Gestaltung der Praxisräume. Drei Verfahren finden für die Feststellung des Firmenwerts Anwendung: Umsatz-, Gewinn- und Bundesärztekammermethode.

Das Substanzwertverfahren mit der Addition von materiellem und ideellem Praxiswert kommt bei der Wertermittlung einer zu übergebenden Praxis am häufigsten zum Einsatz. Um Streitfälle zu vermeiden, sollte ein Sachverständiger eingeschaltet sein. Das sorgt für ein professionelles, objektives und faires Wertgutachten.

Beratung und Informationen bei Praxisübernahme

Ohne fachkundigen Rat sollten Sie keine Praxisnachfolge in Angriff nehmen. Dennoch wird es nützlich sein, durch Fortbildungen Ihr eigenes betriebswirtschaftliches Wissen zu erweitern. Damit können Sie besser beurteilen, ob die Übernahme für Sie ökonomisch tragbar ist.

Setzen Sie darüber hinaus die richtigen Berater ein, haben Sie bereits einen Großteil der Wegstrecke zur eigenen Praxis zurückgelegt. Wir begleiten Sie nicht erst, wenn Probleme vor der Praxisübergabe auftauchen, sondern betreuen Sie von Anfang an bis zu Ihrem ersten Arbeitstag in der Praxis und weit darüber hinaus. Wir verfügen, zusammen mit unseren Kooperationspartnern, über das notwendige Know-how auf den Gebieten Finanzen, Kredit und Steuern. Wir kennen uns zudem mit den Regulatorien der KV, Hygiene- und arbeitsrechtlichen sowie sonstigen Vorschriften in einer Arztpraxis aus.

Optimale Ergebnisse erreichen wir, wenn Sie uns ein bis zwei Jahre vor der geplanten Übernahme konsultieren. Dann können wir Sie und Ihre Ziele besser kennenlernen und den Markt in Ihrem Sinne sondieren. Nutzen Sie unsere Praxisbörse, um die Arztpraxis zu finden, die Ihren Vorstellungen entspricht. Die Praxis muss bestmöglich zu Ihrer Persönlichkeit, Ihrer Qualifikation und Ihren Plänen passen.

Problemloser Übergang

Vorgänger und Nachfolger sollten nicht nur das gleiche Fachgebiet besetzen, sondern vor allem menschlich harmonieren. Für viele langjährige Ärzte ist ihre Praxis nicht nur ein Arbeitsort, sondern ihr Lebenswerk. Die Übergabe in jüngere Hände fällt ihnen nicht leicht. Verkauft der Besitzer aus anderen Gründen die Praxis, ist ebenso Einfühlungsvermögen gefragt. Nehmen Sie frühzeitig Kontakt zu Ihrem Vorgänger auf und klären Sie vor Vertragsunterzeichnung die wichtigen Fragen, beispielsweise, welche Verträge übernommen werden können. Dazu gehört, ob die Konditionen unverändert für den Praxisnachfolger gelten, insbesondere beim Mietvertrag. 

Sie sollten wissen, welche Heilmethoden Ihr Vorgänger anwendet und sich die Frage beantworten, ob Sie die Patienten in gleicher Weise betreuen können oder wollen. Es empfiehlt sich eine von gegenseitigem Respekt getragene offene Zusammenarbeit. Eventuell können beide Ärzte für eine begrenzte Zeit gemeinsam in der Praxis arbeiten. Das hat den Vorteil, dass sich Patienten mit dem neuen Arzt schneller vertraut machen können und sich das Praxisteam beweisen kann. 

Checkliste Praxisübernahme

Damit Sie bei der Übernahme Ihrer eigenen Praxis nichts vergessen, haben wir für Sie eine übersichtliche Checkliste zusammengestellt:

  • nach Praxissuche Kennenlernen der Vor-Ort-Verhältnisse und Vertragsverhandlungen mit dem Veräußerer, ggf. probeweise als Assistent fungieren
  • Einblick nehmen in betriebswirtschaftliche und steuerliche Unterlagen
  • Prüfung, ob Verträge übernommen werden können oder müssen bzw. neue Verträge günstiger sind
  • Priorität haben Praxismietvertrag, Leasing- und Wartungsverträge für medizinische Geräte, Berufshaftpflicht sowie Sachversicherungen für die Praxis
  • Personal muss rechtlich übernommen werden, Arbeitsverträge laufen weiter
  • Regularien der KV für Praxisnachfolge beachten, beispielsweise im Nachbesetzungsverfahren, Eintrag in Warteliste
  • Business Plan erstellen
  • Zeitplan für Praxisübergabe aufstellen
  • realistischen Praxiswert durch unabhängige Sachverständige ermitteln lassen und Kaufpreis vereinbaren
  • Kaufvertrag beim Anwalt abschließen, Steuerberater hinzuziehen
  • Finanzierungsplan für Praxiskauf mit unabhängigem Finanzberater anfertigen
  • prüfen, ob staatliche Fördermittel in das Finanzierungskonzept eingebunden werden können
  • Übergabeplanung konkretisieren, beispielsweise die Information der Patienten oder den Übergangszeitraum, in dem der bisherige Arzt als Vertretung zur Verfügung steht
  • Meldung und Anzeige der Praxisübernahme bei Behörden und dem ärztlichen Berufsverband

Sollten Sie noch keine passenden Praxisräume gefunden haben, empfehlen wir Ihnen, sich in unserer Praxisbörse zu registrieren. Mit unseren Tipps garantieren wir Ihnen, dass der Tag der Praxisübergabe so sein wird, wie Sie ihn sich wünschen: Ein arbeitsreicher Tag mit glänzenden beruflichen Aussichten für Sie.